Sie sind hier: › Aktuelles 
18.07.2017

Karin Pflüger begrüßt neue Baugebietskategorie

Der Gesetzgeber hat im Städtebaurecht die Baugebietskategorie „Urbane Gebiete“ ins Leben gerufen. „Damit steht den Stadtplanern ein neues Instrument zur Verfügung, bestimmte Besonderheiten festzulegen, beispielsweise dass ein erheblicher Anteil der zulässigen Geschoßfläche ausschließlich für Wohnungen verwendet werden muss,“ so Karin Pflüger Regionalrätin und Mitglied im Planungsausschuss beim Verband Region Stuttgart. Die zulässige Grundflächenzahl von 0,8 und eine Geschoßflächenzahl von 3,0 lassen eine höhere Bebauungsdichte als das Mischgebiet zu. Damit können mehr Wohnungen auf weniger Fläche geschaffen werden. „Dabei dürfen wir den Blick auf einen qualifizierten Städtebau nicht aus den Augen verlieren, was mir persönlich als Stadträtin und Architektin sehr wichtig ist“ so Karin Pflüger weiter. Als Leitbild für das neue Baugebiet steht die Stärkung des neuen Zusammenlebens in der nutzungsgemischten Stadt mit kurzen Wegen zwischen Arbeit, Freizeit und Wohnen. Eine zügigere Bereitstellung von Wohnbauland unter Berücksichtigung der Freiraumbelange und Einbettung der Infrastruktur nach örtlichem Bedarf ist ebenfalls zu begrüßen. Das neue Urbane gebiet eröffnet nun auch in Esslingen planerische Handlungsmöglichkeiten durch schnellere Verfahren zügig Nachverdichtungen zu ermöglichen unter Bereitstellung qualifizierter Freiflächen im öffentlichen Raum. Die neue Gesetzgebung trägt unter anderem dazu bei, die Engpässe bei der Aktivierung von Wohnbauflächen abzumildern. Sie ist auch ein wichtiger Schritt um flexibler, schneller und bedarfsgerechter bauen zu können und die Baulandpreise auf ein vernünftiges Maß zu bringen, um Bauen und somit auch Wohnen wieder bezahlbar zu machen.

 
CDU Kreisverband Esslingen CDU Baden-Württemberg CDU Deutschlands CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Mitglied werden CDU-Fraktion Baden-Württemberg CDU.TV Angela Merkel
© CDU Stadtverband Esslingen 2017